Angebote

Die Schulbibliothek (Leibniz Gymnasium in Leipzig) ist das Medien- und Informationszentrum der Schule mit ca. 3000 Medieneinheiten. Sie ist ein innerschulischer Ort des Lernens, des Lesens, der Kommunikation. Zum Bestand gehören:

  • Kinder- und Jugendliteratur
  • Sach- und Fachbücher
  • Ratgeber zu unterschiedlichen Themen
  • Wörterbücher
  • Reiseliteratur und Landkarten
  • Hörbücher
  • In der Schulbibliothek wird auch Schach gespielt!
  • Ein PC-Arbeitsplatz mit Internetzugang für Recherche und Hausaufgaben sowie ein Drucker/Scanner sind vorhanden.

 

Bestandserweiterung

Der Bestand der Schulbibliothek wird ständig erweitert und aktualisiert. Neben unseren Neuanschaffungen freuen wir uns jederzeit über zweckgebundene Spenden an den Förderverein der Schule.

Wir freuen uns auf Deinen / Ihren Besuch in der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums.

Vera Wegner

 

Onlinekatalog der Leipziger Schulbibliotheken

Seit Januar 2013 besteht die Möglichkeit, sowohl in einem Gesamtkatalog der Leipziger Schulbibliotheken als auch in der Mediendatenbank der einzelnen Schulbibliothek zu recherchieren: http://leipzig.iopac.de
Den Online Katalog für unsere Schulbibliothek erreicht ihr über diesen Link http://leipzig.iopac.de/iopac/LZG/

Kontakt:
Leibnizschule Gymnasium der Stadt Leipzig
Schulbibliothek - Vera Wegner
Nordplatz 13
04105 Leipzig
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

→ Achtung: Sonderveranstaltung Lesebühne (Teil 8!)

Da es sich im neuen Schuljahr aufgrund der veränderten Stundenpläne schwierig gestaltet, für möglichst viele Klassen erneut einen gemeinsamen Freiblock zu finden, wird der achte Teil der Lesebühne am Dienstag, den 06.09.2016, ausnahmsweise schon um 09:45 Uhr stattfinden. Zu diesem Zeitpunkt haben die Klassen, aus denen bislang die meisten Teilnehmer/-Innen stammten, circa 90 Minuten bis zum regulären Unterricht zu überbrücken. Diese einmalige Gelegenheit will genutzt sein! Natürlich sind neben den "üblichen Verdächtigen" auch alle anderen, die gerne mal ihre selbst geschriebenen Texte einander vorstellen möchten, herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Auch Anregungen, Ideen und Wünsche dürfen (und sollen) geäußert werden. Herr Schiemann und Frau Wegner stehen euch an 32 Stunden in der Woche gerne zur Verfügung!

 

 

Aufruf zum Büchertausch beim Hoffest des Leibniz Gymnasiums!

Am 23.06.2016 findet zwischen 15:00 und 19:00 Uhr das Hoffest des Leibniz Gymnasiums statt. Am Stand der Schulbibliothek können dann Bücher getauscht werden, Motto: Bring eins mit, nimm eins mit! Vergesst also nicht, eure ausgelesenen Favoriten einzupacken, wenn ihr mit neuem Lesestoff nach Hause gehen wollt. Das Team der Bibo freut sich auf euch!

Herr Schiemann / Frau Wegner & die Helferinnen aus der 8c

 

 

Es ist soweit: Die Schulbibliothek glänzt in neuem Licht ...

Pünktlich vor den großen Ferien ist es soweit: Der Willkommens-Schriftzug in der Schulbibliothek ist fertig und hängt. Zu Anfang des Jahres ist das Projekt zur Schaffung einer "lesefreundlichen Atmosphäre" dem Förderverein der Schule vorgeschlagen worden. Nach dessen Zustimmung wurden die Buchstaben besorgt. Und dann haben sich die 5. und 6. Klassen unter Anleitung von Frau Uhlmann mächtig ins Zeug gelegt und, wie man sieht, fantastische Arbeit geleistet. Jetzt wird man sich im Leibniz Gymnasium für alle Zeiten an euch erinnern können. Herzlichen Dank für eure Hilfe!

Philipp Schiemann / Vera Wegner

 

 

Willkommen zur Lesebühne Teil 6!

Nicht ohne Stolz dürfen wir den Termin für die 6. Lesebühne der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums verkünden! Am Mittwoch, den 08.06.2016 dürfen ab 13:45 Uhr wieder gute eineinhalb Stunden lang selbst verfasste Texte vorgestellt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Geschichten, Gedichte, Fanfiction oder Autobiographisches handelt - die Lesebühne ist offen für alles und bietet ein Podium, das euch ohne Konkurrenz, Kritik oder Benotungen einlädt, etwas Neues auszuprobieren. Herzlich Willkommen!

Philipp Schiemann / Vera Wegner

 

NEU: "Aktion Lesezeichen" in der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums

Mit der "Aktion Lesezeichen" erhalten alle Schülerinnen und Schüler, die sich neu in der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums anmelden oder bereits Mitglied sind, ein besonderes Lesezeichen ihrer Wahl. Dabei handelt es sich um ein Unikat, denn jedes der zur Verfügung stehenden Lesezeichen gibt es nur ein einziges Mal! Die Idee zur Aktion kam zustande durch die Tatsache, dass viele der Bücher, die heutzutage ins Altpapier wandern, wunderschöne Illustrationen enthalten. Der Text mag veraltet sein und das Buch unansehnlich und bestoßen, aber die Abbildungen sind häufig erstklassig erhalten und im Zeitalter der Technik eine willkommene Abwechslung fürs Auge und die Seele. Also, herzlich willkommen in der Schulbibliothek und viel Spaß mit den Büchern, in denen dein neues Lesezeichen zum Einsatz kommt!

 

Zur Abbildung unten:

1.) Auf dem Trödelmarkt gibt es alte Lexika oder Biologiebücher für sehr wenig Geld. Besonders die richtig alten Schinken enthalten oft tolle Zeichnungen. Die entsprechenden Seiten mit einer scharfen Klinge lösen und die Abbildung sauber ausschneiden. Knicke sind dabei natürlich zu vermeiden.

2.) Ein Laminiergerät, um den Ausschnitt sauber mit einer Plastikhülle zu schützen und die Stabilität als Lesezeichen zu gewährleisten, ist von Vorteil. Gute Kopierläden bieten Laminierungen in aller Regel preiswert an.

3.) Bei kleinen Ausschnitten kann man gleich mehrere auf einmal in einer DIN A4 Hülle laminieren. Im Bild siehst du die fertig laminierten Bögen.

4.) Die Lesezeichen müssen mit einem kleinen Rand von mindestens drei Millimeter ausgeschnitten werden. Es empfiehlt sich, die Ecken abzuschneiden, weil diese sehr spitz sind und man sich an ihnen schnell wehtun kann.

Lesezeichen 919

 

 

 

AUSWERTUNG DES 1. KURZGESCHICHTENWETTBEWERBS "Grusel, Liebe, Drama"

 

Der 1. Kurzgeschichtenwettbewerb der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums ist mit 10 eingereichten Beiträgen sehr gut angenommen worden. Für euer Engagement, eure Liebe zur Sprache und euren Mut zur Teilnahme bedanken wir uns sehr herzlich! Es war beileibe keine leichte Aufgabe, die teilweise sehr unterschiedlichen Arbeiten nach Plätzen zu sortieren. Manche Entscheidungen waren äußerst knapp, denn das Potential zum Geschichtenerzählen ist bei allen Beteiligten gleichermaßen zu spüren. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass sich gerade die, die diesmal nicht auf den ersten Plätzen gelandet sind, nicht entmutigen lassen sollen. Es wird noch viele weitere Gelegenheiten geben, mit selbst verfassten Texten zu überzeugen. Viel wichtiger als jeder Wettbewerb ist ohnehin der spielerische Umgang mit der Sprache, und, vor allem, die Freude daran. Bleibt also, wie ihr seid, denn so seid ihr richtig. Dabei sein ist alles!

Platz 1: Raouf B., Klasse 11b, mit "Die Wahrheit über Haus Mordraak"

"Der Absatz handelte vom sogenannten Parasitendämon Ganiopapus, der sich einen Wirt sucht, allein um sich an seinem Leid zu laben."

Platz 2: Ella B., Klasse 11e, mit "So zart wie Porzellan…"

"Von Tag zu Tag wird meine Liebe zu Rika immer stärker und stärker. Meinen eigenen Schmerz, die Trauer …all das vergesse ich."

Platz 3: Marlies M., Klasse 8c, "Ohne Titel"

"Alles, was ich nach so einem Gespräch dachte, war, dass ich eigentlich entsetzt oder traurig über seine Ansichten und Probleme sein sollte. Doch das war ich nie."

Platz 4: Theresa E., Klasse 6b, mit "Das Erdbeben"

"Ich erinnere mich noch ganz genau an das große Wiedersehen: Wir sollten sie an einem Lager der Hilfsorganisation abholen."

Platz 5: Kassandra M., Klasse 9c, mit "Verloren"

"Myokardinfarkt? Gut möglich. Ischämischer Schlaganfall? Nicht auszuschließen. Schwere Milzruptur? Leider ebenfalls im Bereich des Möglichen…"

 

Den 6. Platz teilen sich (in alphabetischer Reihenfolge):

 

Celina G., Klasse 10b, mit "Schwertlilie"

"Seit dieser Mann weg ist, der einige Zeit häufig kam, lächelt sie nicht mehr so oft."

Katrin H., Klasse 6b, mit "Die Puppe"

"Sie schaute zu dem Platz, wo früher ihre Lieblingspuppe stand, doch sie war weg!"

Samira J., Klasse 6a, mit "Im Dunkeln"

"War das nur ein Traum oder doch real? Wo bin ich eigentlich?"

Bea L., Klasse 8b, mit "Die Angst vor dem Tod"

"Ihr Herz schlägt so schnell, dass sie befürchtet, es würde binnen weniger Sekunden aus ihrer Brust springen."

Jule-Marie O., Klasse 9c, mit "Paradise Drive"

"Kurz bevor sich ihre Augen endgültig schlossen, begann sie zu lächeln."

Alle Teilnehmer erhalten einen Preis, der ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten in der Schulbibliothek abgeholt werden kann. Und am Mittwoch, den 27.04., findet die nächste Lesebühne statt. Ihr seid herzlich eingeladen, eure Arbeiten – wenn ihr wollt – live den anderen vorzustellen.

 

 

Danke für eure Aufmerksamkeit!

Philipp Schiemann / Vera Wegner

 

 

 

 

Wichtige Neuigkeiten von der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums

 

11.03.2016

Erstens: Mit Frau Vera Wegner gibt es ab sofort eine neue Mitarbeiterin, die Herrn Schiemann in allen Belangen rund um die Arbeit in der Schulbibliothek für 25 Stunden pro Woche unterstützt. Herzlich willkommen!

Zweitens: Die Lesebühne in der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums findet zum fünften Mal statt am Mittwoch, den 27.04.2016, wie immer um 13:45 Uhr! Gebt euch einen Ruck, traut euch und stellt euch gegenseitig eure Geschichten, Gedichte oder sonstige Texte vor. Danach können Tipps und Tricks rund um das Thema Sprache in Wort und Schrift ausgetauscht werden. Auch Fragen sind immer willkommen.

Drittens: Am 11.03.2016 war Abgabe-Stichtag für den 1. Kurzgeschichtenwettbewerb der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums. Wir haben zahlreiche Texte erhalten und bedanken uns herzlich für euer Interesse und die rege Beteiligung an der Aktion. So macht die Arbeit Spaß! Die Bekanntgabe der Gewinner/-Innen erfolgt nach ausführlicher Sichtung der Beiträge am Mittwoch, den 16.03.2016, sowohl hier als auch vor Ort in der Schule.

 

 

05.02.2016: Aufgepasst: Der neue Termin für die nächste Lesebühne steht fest. Es ist Mittwoch, der 09.03.2016, wie immer um 13:45 Uhr in der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums. Bringt eure selbst geschriebenen Texte und tauscht euch mit Gleichgesinnten aus. Alles ganz ungezwungen und entspannt, jedes Mal ein Riesenspaß. Und schon zum 4. Mal!

 

 

Einladung zum 1. Kurzgeschichtenwettbewerb der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums! Schreiben und gewinnen!

 

25.01.2016: "Grusel, Liebe, Drama" – unter diesem Motto steht der 1. Kurzgeschichtenwettbewerb der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums. Alle Schülerinnen und Schüler sind aufgerufen, zum Thema ihrer Wahl einen Text zu verfassen, der bis spätestens 11.03.2016 in der Schulbibliothek eingereicht werden soll. Die genauen Bedingungen und Regeln stehen auf dem Plakat (siehe unten), das seit dem 25.01. mehrfach im Schulgebäude aushängt und in der Schulbibliothek auch als DIN-A4-Format mitgenommen werden kann. Bei der Aktion gibt es selbstverständlich diverse attraktive Preise zu gewinnen - es lohnt sich also.

PS.: Die "Lesebühne" ist völlig unabhängig von dieser Aktion und findet, wie angekündigt, zum dritten Mal am 03.02.2016 ab 13:45 Uhr in der Schulbibliothek statt!

 

Grusel Website M

 

Die Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums wünscht allen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern ein gesundes und zufriedenes Jahr 2016!

 

07.01.2016: Gestern fand zum zweiten Mal die Aktion "Lesebühne" in der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums statt. Und wieder gab es gute eineinhalb Stunden lang spannende, selbst geschriebene Texte zu hören. In lockeren Runden wechselten sich die Teilnehmer/-Innen ab, um einander je 5-10 Minuten vorzutragen. Die Themenwahl war natürlich wieder frei und der Spaß an der Sprache stand im Vordergrund. Diesmal ging es vor allem um Freundschaften, glückliche und enttäuschte Liebe sowie die eigene Position in Bezug auf die Anforderungen des Erwachsenwerdens und die Erwartungen der Umwelt. Ein Termin für die dritte Lesebühne hängt bereits aus: Nämlich Mittwoch, 03.02.2016, um 13:45 Uhr. Natürlich wieder in der Schulbibliothek!

 

10.12.2015: Gestern fand zum ersten Mal die Aktion "Lesebühne" in der Schulbibliothek des Leibniz Gymnasiums statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler waren eingeladen, einander selbst geschriebene Texte oder Passagen aus Lieblingsbüchern vorzulesen. Im Anschluss gab es eine kleine Gesprächsrunde, in der Lob, Tipps, Anregungen und Kritik ausgetauscht wurden. Weil die Aktion von allen Teilnehmern/-Innen einhellig begeistert aufgenommen wurde, gibt es auch schon einen Termin für die 2. Lesebühne. Nämlich Mittwoch, 06.01.2016, um 13:45 Uhr. Natürlich wieder in der Schulbibliothek!

Lesebuehne LIVE

 Technische Nachbemerkung: Aufgrund datenschutzrechtlicher Bestimmungen wurden Gesichter auf diesem Foto (oben) unkenntlich gemacht.

 

09.11.2015: Integration eines Prospekthalters in die Schulbibliothek, der eine Auswahl von aktuellen Aufklärungsbroschüren der BZgA* für die Schüler bereithält. Die Themen der angebotenen Schriften sind u. a. Safer Sex, Hilfe bei sexuellem Missbrauch, Aufklärung über Essstörungen, Umgang mit Schönheit bzw. Tipps für das allgemeine Wohlbefinden sowie mehrsprachige Informationen zum Thema Alkohol-, Drogen- und Spielsucht. Der Halter ist Marke Eigenbau und dekoriert mit Originalgraphiken von 1895.

* Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Prospekthalter.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

Schulname:

Leibnizschule Gymnasium der Stadt Leipzig

Anschrift:

Nordplatz 13
04105 Leipzig
Telefon: 0341 / 5861990
Fax: 0341 / 58619924
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für den Inhalt der Web-Seite verantwortlich im Sinne §6 des Vertrages über Mediendienste ist die Schulleitung, vertreten durch den Schulleiter Jack Schmidt.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Betreiber keine Haftung für Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten ist ausschließlich der Betreiber verantwortlich.