Das Fach Deutsch

Der Deutschunterricht dient der Entwicklung der Lese-, Schreib,- Sprech- und Hörverstehenskompetenz in der deutschen Sprache. 

Er bildet eine Grundkompetenz für viele andere Fächer, da der Umgang mit Sprache und Texten für jedes Fach relevant ist.

Gemäß des spiralcurricular angelegten Lehrplanes beginnen wir bereits ab Klasse 5 mit der Ausbildung der abiturrelevanten Fähigkeiten und Kompetenzen, sodass diese dann im Leistungskurs oder Grundkurs der Sekundarstufe II anwendbar sind.

Darüber hinaus ist der Umgang mit Literatur Teil des Unterrichts. Von klassischen Werken bis zu aktueller Literatur bietet dieses Teilgebiet eine große Vielfalt mit vielen Projekten.

Verschiedene Theaterbesuche erwecken dann einige dieser Werke zum Leben. Je nach Spielplan des Schauspielhauses und des Theaters der Jungen Welt werden auch hier stets Aufführungen besucht.

 

In Klasse 6 wird jährlich das Puppenspiel des „Doktor Faust“ in der Schule aufgeführt.

Bereits in Klasse 9 werden unsere Schüler auf die in Klasse 10 folgende Facharbeit vorbereitet und erhalten einen umfassenden Einblick in Recherche und den Umgang mit Formalien.

 

Theaterbesuch der 7. Klassen

Das Theater darf nicht danach beurteilt werden, ob es die Gewohnheiten seines Publikums befriedigt, sondern danach, ob es sie zu ändern vermag.“

Bertolt Brecht

Das Stück „Regarding the Bird“, welches aktuell im Theater der Jungen Welt aufgeführt wird, schafft genau das: die Gewohnheiten unserer Schüler zu ändern. Nämlich dahingehend, sich Bewusst zu machen, dass eine Medaille immer zwei Seiten hat und dass es wichtig ist, auch die Perspektive eines anderen verstehen zu wollen.

In den letzten Wochen besuchten unsere 7. Klassen das Theaterstück. Danach entstanden folgende Schülerkommentare:

 

Laura Baufeld und Lara Czogalla (7b):

„Das Theaterstück handelt von einem Mädchen namens Hannah. Sie ist eine Autistin mit Asperger-Syndrom und hat es nicht leicht - in ihrer Klasse, in ihrer Schule, in der Gesellschaft. Nun droht ihr der Schulverweis und daran ist ausgerechnet ein Vogel schuld! Doch Hanna gibt nicht auf und versucht mit Hilfe eines Referats das Ruder in letzter Sekunde umzureißen. Ob es ihr gelingt? Seht es selbst! Am 29.10. findet die nächste Vorstellung im TdjW statt.“

Helena Reigl (7b):

„In dem Theaterstück ging es um ein besonderes Mädchen: Hannah mit dem Asperger-Syndrom. Was das eigentlich ist, wie es ihr Leben verkompliziert und warum sie an ihrer Schule alle hassen, erfahrt ihr am besten selbst von ihr.“