Das Fach Geschichte

Im Geschichtsunterricht geht es nicht nur darum, Jahreszahlen und Ereignisse auswendig zu lernen. Es geht darum, sich mit historischen Fragen und der Bedeutung der Vergangenheit für die Gegenwart und die Zukunft auseinanderzusetzen. 

Der Geschichtsunterricht soll den SchülerInnen eine historische Orientierung bieten und sie bei ihrer Identitätsbildung unterstützen. 

Die Lernenden sollen erkennen, wie menschliche Gesellschaften entstanden sind, wie sie sich in Raum und Zeit entwickelt haben und welche Entwicklungsprozesse bis in die Gegenwart hineinwirken, unsere Gesellschaft beeinflussen und unsere Zukunft prägen.

Was macht das Fach Geschichte an der Leibnizschule so besonders?  Wo Häuser verrotten, verrotten auch Menschen | altmod

Neben dem Unterricht gibt es eine Vielzahl von außerschulischen Lernorten. In jeder Klassenstufe erleben die SchülerInnen Geschichte vor Ort.

  • Klasse 5: Besuch des Ägyptischen Museums Leipzig
  • Klasse 6: Besuche des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig
  • Klasse 7: Fahrt nach Torgau mit einem stadtgeschichtlichen Rundgang 
  • Klasse 8: Besuch des Völkerschlachtdenkmals Leipzig
  • Klasse 9: Fahrt zur Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald 
  • Klasse 10: Besuch des Zeitgenössischen Forums Leipzig 
  • Klasse 11: Fahrt zur Gedenkstätte Hohenschönhausen
  • Klasse 12: Fahrt in das Militärhistorische Museum Dresden

Eine weitere Besonderheit an unserer Schule ist die Gestaltung des 9. Novembers. An diesem Tag gedenken wir den Opfern der Reichspogromnacht 1938 und erinnern an das Schicksal der Juden, die in dieser Nacht die Zerstörung ihrer Synagogen und Geschäfte erleben mussten. Mit den SchülerInnen des Grund- und Leistungskurses Geschichte putzen wir an diesem Abend die in Leipzig verlegten Stolpersteine und stellen Kerzen auf. 

Damit verbunden ist auch die oGTA „Stolpersteine“, in der die SchülerInnen die Biografien der Juden erarbeiten, die in Leipzig wohnten und am 9. November verhaftet und verschleppt wurden. Mit Hilfe der SchülerInnen ist es uns in den vergangenen Jahren auch gelungen, die Verlegung von Stolpersteinen möglich zu machen. 

Stolpersteine_I.pngStolpersteine_II.pngStolpersteine_III.png

Im Rahmen der Stolpersteinverlegung am 13.05.2019, bei der insgesamt 32 Stolpersteine im gesamten Leipziger Stadtgebiet verlegt worden sind, wurden auch fünf weitere Stolpersteine der Familie in der Pfaffendorferstraße 52 verlegt. Recherchiert und finanziert wurden diese das oGTA „Stolpersteine“ des Leibnizgymnasiums in Zusammenarbeit mit den amerikanischen Hinterbliebenen und Nachkommen der Familie Kalter und Achim Beier vom Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V..

 

Wie läuft der Unterricht in Geschichte ab? 

Sekundarstufe I: In der 5. Klasse wird das Fach Geschichte einstündig unterrichtet und ab Klasse 6 findet es dann zweistündig statt. 

Sekundarstufe II: In der gymnasialen Oberstufe kann man Geschichte als Grund- oder Leistungskurs wählen. Ersterer wird zweistündig, letzterer fünfstündig unterrichtet. Es ist den SchülerInnen möglich, im Fach Geschichte ihr Abitur sowohl mündlich als auch schriftlich abzulegen.