oGTA-Evaluation

 

Zusammenarbeit

GTA Zusammenarbeit 1


 

Rhythmisierung und offene Ganztagsschule

zum Download


Hausarbeit im Rahmen des Moduls 05-BWI-07: „Schule als Lern- und Lebensraum“
Seminar: „Die Ganztagsschule als lernende Institution“


1 Einleitung 1.1 Hinführung
Rhythmisierung, was heißt das eigentlich? Genau das fragten wir uns auch. Zunächst ist es wohl ein Wort, dass man recht schwer buchstabieren oder aber auch aussprechen kann. Doch dass dahinter ein Potenzial steckt, Schule interessanter, kognitiv aktivierender, strukturierter oder vielleicht auch kurz besser zu gestalten, war uns recht schnell klar. Auch das Thema Ganztagsschule eröffnet eine Thematik, die man nicht auf den ersten Blick erfassen kann. Doch diese beiden abstrakten oder vielleicht auch sehr praktischen Begriffe gilt es in dieser Hausarbeit zusammenzuführen.
Während unseres Schulbesuches im Leibniz Gymnasium der Stadt Leipzig wurde uns von Frau Reichert, der dortigen Verantwortlichen für den Bereich der Ganzganzschule, eine Liste ausgeteilt, die alle Wünsche und Ideen für ein Ganztagsangebot zusammentrug. Gesucht wurde ein Konzept zu „Rhythmisierung und offenes Ganztagsangebot – Konzepte zur Quadratur des Kreises“. Ziemlich schnell kamen wir im ersten Blockseminar dazu ins Gespräch und es entwickelte sich eine
Diskussion darüber, wie man das Dilemma lösen könnte, welches uns am Leibniz Gymnasium geschildert wurde. So sei es dort nicht unüblich, dass im Anschluss an den normalen Unterricht, der am Vormittag im Blockunterricht stattfindet, Ganztagsangebote angeboten werden. Es würde also weiterhin Halbtagsschule gemacht und additiv an den Vormittagsunterricht finden Nachmittag Ganztagsangebote statt. Jedoch hat die Schule mit sinkenden Teilnehmerzahlen zu kämpfen. Die Gründe dafür werden in späteren Kapiteln ausführlich erläutert. Ausgehend davon ein Konzept entwickeln zu wollen, das offene Ganztagsschule und gute Rhythmisierung zusammenführt, entschieden wir uns für diesen Punkt der Liste des Leibniz Gymnasiums. Unser erstes Anliegen war es dabei Konzepte zu finden, die die Ganztagsangebote besser in den Tagesablauf an der Schule integrieren würden. Für uns war jedoch unantastbar wirklich Schule verändern zu wollen. Im Verlauf unserer Recherchen stellten wir aber fest, dass im Rahmen einer geschlossenen Ganztagschule Rhythmisierung besonders gut funktionieren könnte. Anhand von vielen Studien und best practice Erfahrungen wurde uns aufgezeigt, dass Rhythmisierung auch andere Facetten besitzen kann. So entschieden wir uns, dass es sinnvoller wäre den Schwerpunkt der vorliegenden Arbeit zu verändern. Unser Ziel soll es sein, ein Baukastenprinzip zu entwickeln, dass nach und nach ein- und umgesetzt werden kann. So kann es möglich sein, Schule zu verändern, ohne dabei von jetzt auf gleich sich komplett umzuorientieren.


Evaluationsmaßnahmen

Zusammenarbeit mit Eltern und Schülern

In den ersten Jahren des GTA wurden die Eltern in die Planung und Durchführung einbezogen. So gab es Gespräche mit Vertretern des Elternrates, des Fördervereins, der Schulkonferenz. Schülerinnen und Schüler wurden sowohl bei der Initiierung des GTA im Schuljahr 2009/2010 als auch in den Folgejahren herangezogen. Zuletzt wurde im Schuljahr 2015/2016 eine Befragung über den Schülerrat zu Vorschlägen für die inhaltliche Gestaltung des GTA durchgeführt (Rücklauf Februar 2016). Für Schülerinnen und Schüler wurden zu einzelnen Angeboten Evaluationsumfragen zusammengestellt, die Aspekte zur Qualität, Durchführung und Zufriedenheit mit dem Angebot beinhalteten. Das Interesse der Schülerinnen und Schüler wurde für einzelne Angebote (z.B. zuletzt Tanztheater, Chinesisch, Baseball) im Vorfeld erfragt. Potenzielle Anbieter bekommen darüber hinaus Gelegenheit, ihre Konzeption und sich in den Klassen oder in den Pausen vorzustellen.


Anfrage Interesse Tanztheater pdf
Schülerrat pdf

Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig

seit einem Jahr arbeiten wir im Rahmen der Evaluation mit der Universität Leipzig zusammen. Da sich die schulorganisatorischen Rahmenbedingungen für das GTA tendenziell schwieriger gestalten, ist es hier besonders wichtig, Plattformen für kürzere und flexibler einsetzbare Möglichkeiten zu entwickeln. Damit soll nicht zuletzt einer im Rahmen unserer konkreten Situation möglichen Rhythmisierung Rechnung getragen werden.


Fragestellungen der Untersuchung pdf

Verfahrensbedingte Evaluation

Im Rahmen bisheriger Antrags- und Abrechnungsverfahren sind für die SBA Leipzig regelmäßig das Schuljahr inhaltlich und die Verwendung der Mittel abschließende mehrseitige Evaluationsberichte und/oder Verwendungsnachweise erstellt worden.

Bundesweite Datenerhebungen

Das Ganztagsangebot und die Ganztagsschule sind nicht nur Fragestellungen sächsischer (TU Dresden), sondern darüber hinaus bundesweiter Datenerhebungen. An diesen hat unsere Schule regelmäßig teilgenommen (online- und papierbasierte Umfragen).

Impressum

Schulname:

Leibnizschule Gymnasium der Stadt Leipzig

Anschrift:

Nordplatz 13
04105 Leipzig
Telefon: 0341 / 5861990
Fax: 0341 / 58619924
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für den Inhalt der Web-Seite verantwortlich im Sinne §6 des Vertrages über Mediendienste ist die Schulleitung, vertreten durch den Schulleiter Jack Schmidt.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Betreiber keine Haftung für Inhalte externer Links. Für den Inhalt verlinkter Seiten ist ausschließlich der Betreiber verantwortlich.